Tempel von Philae

Als Tempel von Philae (auch Hut-chenti, Haus des Anfangs) bezeichnet man einen Tempelkomplex in Oberägypten, etwa acht Kilometer südlich von Assuan. Die Tempelanlagen stehen auf der Insel Agilkia, nachdem sie 1977 bis 1980 am eigentlichen Standort, der heute überfluteten Insel Philae, abgebaut und etwa 600 Meter nordwestlich auf dem höheren Gelände von Agilkia neu errichtet wurden.

Das Hauptgebäude der Tempelanlagen ist der Tempel der Göttin Isis. Er steht am Westufer etwa in der Mitte der Insel. Um ihn herum befinden sich weitere kleinere Bauwerke, wie der Kiosk des Nektanebos I., der Trajan-Kiosk, der kleine Tempel der Hathor, der Tempel des Harendotes, der Kiosk des Psammetich II., die Hadrian-Bastion, der Tempel des Imhotep, die Kapelle des Mandulis und der Tempel des Arensnuphis-Dedun.

Die zwanzig in der Datenbank am nächsten liegenden Orte:

Assuan (8 km), Tempel von Kalabscha (47 km), Tempel von Kom Ombo (48 km), Tempel von Edfu (106 km), Tempel von Wadi es-Sebua (141 km), Tempel von Amanda (157 km), Tempel von Luxor (188 km), Tempel von Karnak (190 km), Tempel der Königin Hatschepsut (193 km), Tempel von Abu Simbel (228 km), Tempel von Dendera (237 km), Kairo (691 km), Istanbul (1.925 km), Shiraz (2.043 km), Isfahan (2.070 km), Persepolis und Naqsch-e Rostam (2.085 km), Abu Dhabi (2.176 km), Nain (2.201 km), Teheran (2.202 km), Syrakus (2.218 km)

Den aktuellen Ort von oben betrachten:

Google Maps, OpenStreetMap, Bing Maps, Yahoo!Maps