Paleis op de Dam

Der Paleis op de Dam (Koninklijk Paleis) ist der Königliche Palast, der sich in der Amsterdamer Innenstadt am Rande des Platzes de Dam befindet. Er wurde von 1648 bis 1665 - als sich Amsterdam im Goldenen Zeitalter auf dem Höhepunkt seiner Macht befand - nach Entwürfen des Architekten Jacob van Campen im niederländisch-klassizistischen Stil als Stadhuis ("Rathaus") errichtet. Die Bildhauerarbeiten stammen aus der Werkstatt von Artus Quellijn. 1808 wurde das Gebäude erstmals nicht als Rathaus, sondern als Königlicher Palast verwendet. Seit 1939 wird es dauerhaft von der Königsfamilie des Hauses Oranien-Nassau zu Repräsentationszwecken und als Gästehaus für Staatsgäste genutzt, jedoch nicht als Sitz der Königsfamilie.

Die zwanzig in der Datenbank am nächsten liegenden Orte:

Amsterdam (0 km), Zaanse Schans (12 km), Kasteel de Haar (29 km), Brügge (173 km), Brüssel (174 km), Düsseldorf (182 km), Meyer Werft Papenburg (185 km), Ostende (188 km), Aachen (197 km), Köln (214 km), Star Wars Identities Ausstellung in Köln (215 km), Museumsdorf Cloppenburg (220 km), Bonn (238 km), Bremen (275 km), Canterbury (288 km), Warburg und Wilhelmsthal Calden (309 km), Leeds Castle (319 km), Audley End House (321 km), Cambridge (325 km), Hannover (328 km)

Den aktuellen Ort von oben betrachten:

Google Maps, OpenStreetMap, Bing Maps, Yahoo!Maps